Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

 

‚Berühmter‘ Papagei zieht um

Der Papagei, der aus der Filmserie Pippi Langstrumpf bekannt ist, lebt seit zehn Jahren im Zoo der schwedischen Stadt Malmö. Vor kurzem hatte das schwedische Landwirtschaftsamt die Voliere des Aras aber für zu klein befunden. Der Zoo erhielt daraufhin die Auflage, eine geräumigere Unterkunft für den Papagei zu schaffen, da man ihn ansonsten einschläfern würde. Dieser Forderung konnte der Zoo jedoch aus Platzmangel nicht nachkommen. Da der Zoodirektor die Einschläferung des Vogels unbedingt verhindern wollte, suchte er nach einer anderen Unterbringungsmöglichkeit. Inzwischen scheint die Entscheidung gefallen zu sein, denn Medienberichten zufolge soll der Ara nun in den nächsten Wochen zusammen mit seinem Partnervogel in den Karlsruher Zoo umziehen.

Quelle: „Papagei aus Pippi Langstrumpf-Film kommt nach Karlsruhe“, nachrichten.at, 14.04.2016 (http://www.nachrichten.at)

Papageien-Ei sorgt für Aufregung

Der Bau eines „zoologischen Bewegungsspielplatzes“ im Tierpark der Stadt Bochum musste zunächst gestoppt werden, weil ein Kea-Weibchen erstmals ein Ei gelegt hatte. Nach Angaben des Zoo-Direktors wurde das Bauvorhaben gestoppt, um die Brut des Papageien-Weibchens nicht zu stören, auch wenn bei einem Erstgelege nicht mit einem Bruterfolg zu rechnen ist. Die sensiblen Keas, die in […]

weiterlesen ⇒

Österreich verbietet Wildtier-Kaufbörsen

Nach Angaben des österreichischen Gesundheitsministeriums sollen ab dem 01. April 2016 Kaufbörsen für Wildtiere wie etwa Schlangen und Papageien verboten werden. Das Verbot von Wildtierbörsen soll vor allem Spontankäufe unwissender Tierhalter unterbinden, die damit besonders exotischen Tieren wie Papageien großes Leid zufügen. Damit hat das österreichische Gesundheitsministerium eine wichtige Verbesserung für den Tierschutz erreicht. Der […]

weiterlesen ⇒


Geschützte Vögel im Auto versteckt

Nahe der italienischen Stadt Verona wurden vor kurzem zwei Italiener erwischt, als sie 81 zum Teil geschützte Vögel, darunter auch Papageien, im Auto transportierten. Es soll sich dabei um ein in Österreich lebendes italienisches Paar handeln, das die Vögel von Kärnten nach Italien gebracht hatte. Die Tiere wurden in Kartons und Käfige eingepfercht und unter […]

weiterlesen ⇒


 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |