Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

 

Papageien beschlagnahmt

In einem niederösterreichischen Weinanbaugebiet wurden im März nach Angaben der Zollfahndung 50 geschützte Papageien beschlagnahmt. Die Tiere waren illegal eingeführt und in einer ehemaligen Lagerhalle untergebracht worden. Ursprünglich sollen die Eier der seltenen Papageien von Brasilien nach Portugal geschmuggelt worden und die geschlüpften Jungtiere dort auch aufgezogen worden sein. Die verdächtigen Personen haben sich laut Zoll inzwischen die erforderlichen artenschutzrechtlichen Genehmigungen besorgt, indem sie die Papiere und Ringe oder implantierte Chips verstorbener Vögel auf die Jungvögel übertrugen. Auf diese Weise konnten die Tatverdächtigen die Tiere über die Landesgrenzen schmuggeln und die Überwachungsbehörden bei diversen Stichproben in der Vergangenheit täuschen. Das soll aber lediglich die Spitze des Eisberges sein, denn die Zollfahndung vermutet eine Ausdehnung des illegalen Vogelhandels auf halb Europa. Es soll auch Hinweise auf den illegalen Besitz seltener Lear-Aras in Europa geben, die auf dem Schwarzmarkt mit etwa 50.000 Euro pro Tier gehandelt werden. Weitere internationale Ermittlungen sollen Gewissheit über das Ausmaß der Aktivitäten des Tier-Schmugglerrings

bringen.

Quelle: „Riesiger Tier-Schmugglerring aufgeflogen“, Kurier.at, 31.05.2016 (http://kurier.at/chronik/niederoesterreich)

Papagei qualvoll verendet

Im vergangenen Jahr war ein Schweizer Liegenschaftenverwalter wegen Tierquälerei zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Der 63-jährige Mann hielt zwei Aras in einer seiner Vogelvolieren. Einer der beiden Papageien beschädigte jedoch die Trenngitter zum Nachbargehege, sodass mehrere Drähte abstanden. Der Papagei verfing sich in den Drähten und verendete qualvoll. So geschehen im April 2014 bevor im […]

weiterlesen ⇒

Papagei aus brennendem Haus gerettet

Vor einer Woche kam es in einem Berliner Stadtteil zu einem Brand in einem Mietshaus, der aber von der Feuerwehr zügig gelöscht werden konnte, sodass es keine Verletzten gab. Allerdings musste ein Graupapagei von den Einsatzkräften aus dem brennenden Haus gerettet werden. Eine Polizistin trug den Vogel unversehrt ins Freie. Der Graupapagei wurde zunächst in […]

weiterlesen ⇒


Papagei fiel Feuer zum Opfer

Beim Brand in einem Zoofachgeschäft im Oberpfälzer Landkreis Neumarkt kam eine Gelbstirnamazone in den Flammen ums Leben. Die Polizei geht davon aus, dass der Brand von zwei zündelnden Kindern verursacht wurde. Es entstand ein Sachschaden von etwa 300.000 Euro und eine Person wurde bei dem Feuer leicht verletzt. Eine vorbeifahrende Frau hatte den Brand im […]

weiterlesen ⇒


 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |