Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

 

So grausam ist der illegale Papageienhandel

Ein kürzlich auf YouTube veröffentlichter Kurzfilm zeigt die ganze Grausamkeit des illegalen Papageienhandels in der Demokratischen Republik Kongo. Die Bilder sind nichts für ‚schwache Nerven‘, denn sie zeigen Graupapageien, die zu Transportzwecken in enge Käfige gepfercht wurden und nur noch völlig apathisch vor sich hinschauen. Viele von ihnen sterben noch während des Transports auf qualvolle Weise. Vor allem die Provinz Maniema ist ein wesentlicher Knotenpunkt für den illegalen Papageienhandel. Von Maniema aus werden jeden Monat tausende dieser exotischen Vögel über den Fluss Kongo in den Nordosten der Republik geschmuggelt. Solange die rege Nachfrage nach Papageien als Haustiere das Bestehen solcher Märkte sichert, werden Tierschützer den illegalen Papageienhandel und damit den brutalen Umgang mit diesen einzigartigen Tieren niemals stoppen können.

Quelle: YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=PEaBwUtryeA&hd=1&noredirect=1)

Warum Papageien so schlau sind …

Wissenschaftler der Universitäten in Wien und Prag fanden im Rahmen einer Studie heraus, warum einige Vögel wie etwa Papageien und Rabenvögel der Intelligenz von Primaten in nichts nachstehen. Bisher ging man davon aus, dass die Intelligenz der Tiere in Bezug zu ihrer Hirngröße stand. Daher rechnete man etwa den Affen mit ihren größeren Gehirnen wesentlich mehr […]

weiterlesen ⇒

Kakadus stoßen bei Experiment an ihre Grenzen

Wissenschaftler der Universität Wien haben mithilfe verschiedener Experimente die Grenzen der geistigen Leistungsfähigkeit von Kakadus ausgelotet. Die Versuche wurden mit Goffin-Kakadus, einer in Indonesien beheimateten Papageienart, durchgeführt. In einem Experiment boten die Forscher den Versuchstieren zwei verschiedene Sorten von Nüssen an – einmal Cashewnüsse, die Kakadus am liebsten fressen, und eine andere Nusssorte. Die zweite […]

weiterlesen ⇒


Papagei vom Veterinäramt ‚einkassiert‘

In einer Gemeinde im Schweizer Kanton St. Gallen hält eine einundfünfzigjährige Frau zahlreiche Tiere unter schlimmsten Bedingungen. Auf einem engen, schmutzigen Platz hat sie neben Pferden und Hunden auch einen Papagei gehalten, auf den das Veterinäramt aber schon in Vergangenheit aufmerksam wurde. Der Vogel wurde ihr nach Angaben einer Nachbarin weggenommen, weil sie viel zu […]

weiterlesen ⇒


 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |