Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

 

Und am Ende siegt die Neugier doch …

Bisher ging man davon aus, dass Vögel, die Neuem gegenüber eher misstrauisch reagieren, generell auch weniger erkundungsfreudig sind. Doch nun konnte ein internationales Wissenschaftlerteam der veterinärmedizinischen Universität Wien im Rahmen einer Studie nachweisen, dass dem nicht so ist. Nach Angaben der Forscher verzögert die Skepsis mancher Vögel gegenüber Unbekanntem lediglich den Zeitpunkt des Erkundens. Die Experimente wurden mit vier verschiedenen Krähen- und fünf Papageienarten durchgeführt. In einem Touchscreen-Test legte man den Tieren 16 Formen mehrere Male vor und fügte zwischendurch unbekannte Formen ein. Dabei analysierten die Wissenschaftler die Zeitpunkte, ab denen die Vögel die neuen Muster akzeptierten und näher erkundeten. Der Versuch ergab, dass die Krähen und Papageien, die den neuen Formen gegenüber zunächst mit Misstrauen begegneten, einfach nur zu einem späteren Zeitpunkt mit ihrer Untersuchung begannen. Sie mussten sich erst an die neuen Muster gewöhnen und erkundeten sie anschließend mit der gleichen Neugier wie ihre forscheren Artgenossen. Nach Angaben der Wissenschaftler zeigte sich in dem Experiment, dass misstrauisches Verhalten nicht generell artspezifisch, sondern von Individuum zu Individuum unterschiedlich ausgeprägt ist. Die größere Vorsicht mancher Vögel behinderte demnach den Erkundungsdrang nicht, sondern verzögerte ihn lediglich.

Quelle: „Neugierige Vögel zeigen am Touchscreen individuelle Unterschiede“, der Standard, 10.07.2017 (http://derstandard.at)

 

Unbekannte Papageienspezies entdeckt

Wissenschaftler haben auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán eine bisher unbekannte Papageienart entdeckt. Passend zu den blauen Federn, die beim Spreizen der Flügel zu sehen sind, hat sie den Namen Blauflügelamazone erhalten. Beschrieben wurde diese Papageienart erstmals, nachdem ein Ornithologe sie in einer abgelegenen Region Yucatáns entdeckte. Die Papageien ernähren sich vor allem von Samen, Blättern, […]

weiterlesen ⇒

Schutzstatus für Graupapageien hochgestuft

Die Konferenz der Vertragsstaaten des Washingtoner Artenschutzabkommens, die vergangenen Oktober umfangreiche Änderungen der Cites-Anhänge verabschiedet hat, bleibt auch für Halter von Graupapageien nicht ohne Konsequenzen. Diese beliebten Exoten, die durch den internationalen Handel und die illegale Wilderei in ihren Herkunftsländern bedroht sind, wurden nämlich in den strengsten Schutzstatus hochgestuft. Seit Anfang Februar diesen Jahres dürfen […]

weiterlesen ⇒


Der ‚digitale Kampf‘ gegen den Wildtierschmuggel

Der illegale Schmuggel von Papageien und anderen Wildtieren aus dem Amazonasgebiet soll künftig mithilfe eines einheitlichen elektronischen Genehmigungssystems erschwert werden. Bisher haben Schmuggler meist Dokumente und Unterschriften gefälscht, um geschützte Exoten durch den Zoll zu bekommen. Dabei wird vor allem der legale Handel von Wildtieren, von dem auch Papageien betroffen sind, oftmals durch falsche Deklarierungen […]

weiterlesen ⇒


 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |