Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

 

Papagei der Beleidigung bezichtigt

Mitte August dieses Jahres beschuldigte eine fünfundsiebzig Jahre alte Frau in Indien nach Angaben der zuständigen Polizeibehörde Ihren Nachbarn, dass dieser seinen Papagei dazu gebracht habe, sie zu beleidigen. Ihr Stiefsohn soll ihm angeblich dabei geholfen haben, dem Vogel die Schimpftiraden beizubringen. Sowohl die Frau als auch die beiden beschuldigten Männer mussten mitsamt Papagei zur Klärung der Angelegenheit auf der Polizeiwache im westindischen Bundesstaat Maharashtra erscheinen. Der Papagei gab dort allerdings keinen Ton von sich, sodass er an die zuständige Forstabteilung übergeben wurde, die ihn wieder in die Wildnis entlassen sollte.

    Quelle: „Indische Polizei lud Papagei wegen Verdachts auf Beleidigung vor“, der Standard, 18.08.2015 (http://derstandard.at)

Taubennachwuchs in Gefahr

Der Tierschutz Halle e.V. setzt sich für Tiere, die in Not geraten sind, ein. Seit seiner Gründung im April 1990 hat der Tierschutzverein schon unzähligen Tieren, darunter neben Hunden und Katzen auch Kleinsäugern und Vögeln, das Leben gerettet. Der Verein ist dank seines Stadttaubenprojektes mittlerweile auch zum bevorzugten Ansprechpartner in vielen Fragen rund um die […]

weiterlesen ⇒

Petition soll Hetzjagd auf Krähen beenden

Im nordrhein-westfälischen Soest sind schon vor langer Zeit Saatkrähen heimisch geworden, deren Nistplätze früher außerhalb des Stadtgebietes lagen, sodass sie niemanden störten. Da sich dort aber nach und nach die Eigentumsverhältnisse änderten, ging den Krähen vor einigen Jahren schon ein Waldgebiet im Osten der Stadt verloren. Ein Landwirt verjagte sie dort und nahm ihnen so […]

weiterlesen ⇒


Schmuggler transportiert Kakadus in Wasserflaschen

Anfang Mai wurde ein Mann beim Versuch, Papageien aus Indonesien zu schmuggeln, von Zollbeamten erwischt. Er hatte mehr als 20 der seltenen Gelbwangenkakadus in leere Wasserflaschen gezwängt, um die Tiere so unbemerkt über die Grenze zu transportieren. In freier Wildbahn leben schätzungsweise nur noch 7000 Exemplare dieser geschützten Papageienart, die auf dem Schwarzmarkt zu einem […]

weiterlesen ⇒


 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |