Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

 

Vogelgrippeviren wieder aktiv

Nachdem es eine Zeit lang etwas ruhiger um die Meldungen über Vogelgrippeausbrüche in Geflügelbeständen aus Deutschland und den Nachbarländern geworden war, schlagen die Viren jetzt offenbar wieder zu. Schon im November wurde das hochpathogene Vogelgrippevirus H5N1 nach Angaben des Agrarministeriums in Paris auf einem Hühnerhof im Südwesten Frankreichs nachgewiesen. Um den betroffenen Hof wurde eine Sperrzone mit einem Radius von zehn Kilometern eingerichtet. Nur einige Tage später hatte sich das H5N1-Virus auf weitere französische Geflügelbetriebe in der Umgebung ausgebreitet. Betroffen sind eine Gänse- und Perlhuhnhaltung sowie mehrere Entenbestände.
Aber auch in Deutschland wurde im Rahmen einer routinemäßigen Monitoring-Untersuchung wieder ein Vogelgrippevirus in einem Geflügelbestand im ostbayrischen Landkreis Cham entdeckt. Dabei handelt es sich jedoch nicht um das gefährliche H5N1-Virus, sondern um den niedrig pathogenen Subtyp H5N2. Um eine weitere Ausbreitung auf andere Tierbestände zu verhindern, wurde der betroffene Geflügelbestand vernichtet und der Hof in einem Umkreis von mindestens einem Kilometer gesperrt. Amtstierärzte führen in der Geflügelhaltung innerhalb der Sperrzone klinische Studien durch und entnehmen Proben für virologische Laboranalysen.

    Quellen: „H5N1-Vogelgrippe in französischer Hinterhofhaltung“, 25.11.2015, „Frankreich: H5N1-Virus noch nicht unter Kontrolle“, 02.12.2015, „Frankreich: Vogelgrippe breitet sich aus“, 07.12.2015, „Geflügelpest in Roding: Es ist ein H5N2-Virus“, 08.12.2015 (http://www.animal-health-online.de/gross)

Raben kooperieren mit Artgenossen

Dass Raben und Krähen zu den Intelligenzbestien unter den Vögeln zählen, weil sie kausale Zusammenhänge erfassen können und zu sozialem Lernen fähig sind, ist nicht neu und dennoch überraschen Sie immer wieder mit neuen Erkenntnissen. So haben Forscher im Rahmen einer weiteren Studie an der Universität Wien herausgefunden, dass Raben auch Aufgaben lösen können, die […]

weiterlesen ⇒

Mensch zerstört Lebensraum der Vögel

Forscher der University of Florida kamen im Rahmen einer Studie zu dem Ergebnis, dass sich die Ankunft der ersten Menschen auf den Bahamas verheerend auf die dort existierende Artenvielfalt auswirkte. Sie stützen sich dabei auf Untersuchungen von Tierfossilien, die in einer Höhle auf einer der Bahama-IInseln entdeckt wurden. Unter den dort vertretenen Arten befanden sich […]

weiterlesen ⇒


Blaustirnamazone zugeflogen

Vor wenigen Tagen gelangte eine Blaustirnamazone durch ein geöffnetes Fenster in das Büro eines Medienhauses in Halle, nachdem sie zuvor gegen ein geschlossenes Fenster geprallt war. Der Papagei flatterte desorientiert durch den Raum, sodass ein Mitarbeiter die Feuerwehr zu Hilfe rief, um ihn einzufangen. Die Tierrettung der Feuerwehr holte den Vogel ab, versorgte ihn zunächst […]

weiterlesen ⇒


 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |