Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Die seltenste Vogelart der Welt entdeckt

Australische Forscher haben eine neue, stark vom Aussterben bedrohte Art des Erdsittichs iden- tifiziert. Ein Forscher-Team der australischen Na- turschutzbehörde untersuchten die DNA von 160 Jahre alten Erdsittich-Bälgen und stellten fest, dass sich die Erdsittiche in West-Australien und in Ost-Australien stark voneinander unterscheiden. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass die in West- Australien lebenden Erdsittiche eine neue Erdsittichart darstellen: Pezoporus flaviventris. Der westliche Erdsittich ist nun der seltenste Vogel der Welt und sehr stark vom Austerben bedroht; lediglich 110 wild lebende Exemplare dieser nun neu entdeckten Erdsittichart gibt es noch und die meisten von ihnen leben in einem einzigen Nationalpark. Ein Buschfeuer oder ein- dringende Raubtiere, zum Beispiel Katzen, könnten in kürzester Zeit das Aussterben der Population zur Folge haben. Die australische Naturschutz- behörde sieht es als ihre vordringlichste Aufgabe an, den weiteren Rückgang der Erdsittich-Population in West-Australien zu verhindern und in den frü- heren Lebensräumen des westlichen Erdsittichs neue, sichere Populationen aufzubauen.

Nach Auffassung der Forscher, die die DNA-Analyse durchführten, zeigt ihr Erfolg, dass die in Museen gelagerten Tierbälge, selbst wenn sie älter als 150 Jahre sind, nach wie vor wichtig sind und auch zukünftig entscheidende Informationen zum Verständnis und zum Schutz der biologischen Vielfalt der Welt liefern können.

Quelle: „DNA uncovers one of the world’s rarest birds“, Australian wildlife conservancy / The University of Adelaide, Pressemitteilung, 23.11.2010
Foto: © Brent Barett cc-Lizenz
weitere Informationen: 11.01.2008

Ihr Kommentar zu:
“Die seltenste Vogelart der Welt entdeckt”

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |