Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Papageien-Krankheit in Berliner Tierheim

Papageien-Krankheit in Berliner Tierheim

In dem Berliner Tierheim Falkenberg steht schon seit einigen Wochen der gesamte Vogelbestand unter Qurantäne, weil bei einem dort verstorbenen Vogel  die Papageien-Krankheit (Psittakose) als Todesursache festgestellt worden ist. Der Vogelbestand umfasst ca. 80 Sittiche, Papageien und Kanarienvögel. Eingeschleppt wurde die Papageien-Krankheit bei der Aufnahme von etwa 70 Wellensittichen, die vom Neuköllner Amtstierarzt im Mai 2007 bei einem ‚Tiersammler‘ beschlagnahmt worden waren.

Bei ihrer Aufnahme in das Tierheim wurden die Wellensittiche zwar tierärztlich untersucht, ihre Erkrankung an der Papageien-Krankheit aber nicht festgestellt. Erschwerend kommt hinzu, dass schon vor der Feststellung der Papageien-Krankeit mehrere Vögel an neue Besitzer vermittelt worden waren. Die neuen Besitzer wurden nach Angaben eines Sprechers des Tierheims umgehend über die Sachlage informiert.

Die Papageien-Krankeit ist auch für Menschen hoch ansteckend und kann – wenn sie nicht rechtzeitig erkannt und mit Antibiotika behandelt wird – zum Tode führen.

Quelle: Berliner Kurier, 23.07.2007

Ihr Kommentar zu:
“Papageien-Krankheit in Berliner Tierheim”

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |