Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Vögel aus verdreckter Unterkunft befreit

Wie das Veterinäramt des Kreises Steinfurt berichtet, wurde Anfang der Woche im westfälischen Emsdetten ein extremer Fall von Animal Hoarding aufgedeckt. Eine Frau hielt dort 63 Hunde und zwölf Vögel in einem Einfamilienhaus. Den Mitarbeitern des Veterinäramtes bot sich ein schreckliches Bild, als sie die vermüllte und verdreckte Unterkunft betraten. Der Wohnbereich war nach Angaben des Veterinäramtes seit längerem nicht mehr vom Hundekot befreit worden. „Offenkundig handelt es sich um einen besonders krassen Fall von ‚Animal Hoarding‘, also krankhaftes Horten von Tieren“, erklärte der Leiter des Kreis-Veterinäramtes. Bei den betroffenen Vögeln handelte es sich um Wellensittiche und Zebrafinken. Derzeit werden die aus ihrer erbärmlichen Umgebung befreiten Hunde und Vögel in zwei Tierheimen wieder aufgepäppelt. Die Besitzerin muss sowohl mit einem Haltungsverbot als auch mit einem Bußgeldverfahren rechnen.

Quelle: „Veterinäramt des Kreises Steinfurt rettet 63 Hunde und zwölf Vögel aus erbärmlichen Verhältnissen“, AHO Redaktion Kleintiere, 19.01.2017 (http://www.animal-health-online.de/klein)

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |