Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Petition soll Hetzjagd auf Krähen beenden

Im nordrhein-westfälischen Soest sind schon vor langer Zeit Saatkrähen heimisch geworden, deren Nistplätze früher außerhalb des Stadtgebietes lagen, sodass sie niemanden störten. Da sich dort aber nach und nach die Eigentumsverhältnisse änderten, ging den Krähen vor einigen Jahren schon ein Waldgebiet im Osten der Stadt verloren. Ein Landwirt verjagte sie dort und nahm ihnen so ein bedeutendes Stück ihres Lebensraumes. Die Krähen waren dadurch gezwungen, neue Brutplätze zu suchen und drangen immer weiter in das Stadtinnere vor. Das führte dazu, dass sich einige Stadteinwohner erheblich gestört fühlten. Sie versuchten auf verschiedene Art und Weise erfolglos, die Vögel wieder los zu werden. Die intelligenten Vögel versuchen eine minimierte Population grundsätzlich wieder auf die alte Bestandszahl zu bringen. Werden die Tiere dann immer wieder verjagt und so die Kolonien in mehrere Gruppen gesplittet, entstehen zahlreiche neue Brutstandorte mit größeren Tierbeständen, die der Mensch selbst zu verantworten hat. Immer noch versuchen viele Bürger die Krähen doch noch loszuwerden, indem sie die Tiere absichtlich bei der Brut stören oder Hunde auf die Jungvögel hetzen. Doch es gibt in Soest auch engagierte Bürger, die auf der Seite der Tiere stehen und sich für ihren Schutz einsetzen. Der Stadt soll ein mehrstufiger Plan zur Schaffung eines neuen Heimatstandortes, an dem die Krähen ihre Brutplätze ungestört einrichten können, vorgelegt werden. Das Konzept sieht in erster Linie einen vernünftigen Umgang mit den Krähen, die Schaffung eines neuen Lebensraumes außerhalb der Stadt und damit verbunden eine Verlagerung des Nahrungsangebotes vor. Nur wenn das Nahrungsangebot im Stadtgebiet durch bestimmte Hygienemaßnahmen unattraktiv für die Krähen wird und die Tiere in den umliegenden Wäldern angefüttert werden, ist ein schonender Umzug für sie möglich. Eine aktuell laufende Petition soll die Durchsetzung dieser Schutzmaßnahmen unterstützen.

    Quelle: https://www.openpetition.de/petition/online/schutz-der-soester-saatkraehen-vor-sinnlosen-vergraemungsaktionen-durch-stadt-und-einzelne-buerger

Kommentarfunktion ist deaktiviert

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |