Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Schmuggler transportiert Kakadus in Wasserflaschen

Anfang Mai wurde ein Mann beim Versuch, Papageien aus Indonesien zu schmuggeln, von Zollbeamten erwischt. Er hatte mehr als 20 der seltenen Gelbwangenkakadus in leere Wasserflaschen gezwängt, um die Tiere so unbemerkt über die Grenze zu transportieren. In freier Wildbahn leben schätzungsweise nur noch 7000 Exemplare dieser geschützten Papageienart, die auf dem Schwarzmarkt zu einem Preis von bis zu 900 € pro Exemplar angeboten wird. Die beschlagnahmten Tiere, die von einem Tierarzt versorgt wurden, befanden sich in einem erbärmlichen Zustand. Der illegale Handel mit Wildvögeln boomt in Indonesien, wo allein auf der größten Molukken-Insel Halmahera jedes Jahr 10.000 Papageien für den Verkauf gefangen werden.

    Quelle: „Schmuggler steckt gefährdete Papageien in Flaschen“, german.china.org.cn, 06. 05. 2015

Kommentarfunktion ist deaktiviert

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |