Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Zoll beschlagnahmt Vogelei

Italienische Zollbeamte beschlagnahmten im März ein fossiles Vogelei, das ein Italiener per Paketpost in die Vereinigten Staaten von Amerika schicken wollte. Ihm drohen nun eine Geldbuße von 5.000 € und eine Gefängnisstrafe. Das Vogelei stammte von einem Elefantenvogel, der einst auf Madagaskar beheimatet war und sich dort seinen Lebensraum unter anderem mit Riesenlemuren teilte. Der Laufvogel gehörte mit einer Höhe von bis zu drei Metern und einem Gewicht von fast einer halben Tonne zu den größten Vogelarten, die je auf der Erde existierten. Das beschlagnahmte Ei war etwa 50 Zentimeter lang. Der Schmuggler hatte das fossile Ei in einem Karton verstaut und den Wert der Sendung mit weniger als 500 € angegeben. Nach Angaben der italienischen Behörden ist das Fossil aber als Kulturgut einzustufen und wird auf einen Verkaufswert von etwa 90.000 € geschätzt. Mit dem Versuch, es außer Landes zu bringen, hat der Mann sich somit strafbar gemacht. Er gab an, dass er und seine Frau das Vogelei zur Hochzeit geschenkt bekommen hätten und dass seine Frau mehrere davon besitze. Angeblich sollen die fossilen Vogeleier auf Madagaskar für wenige Euro angeboten werden.
Quelle: „Zoll fängt Paket mit Ei eines Elefantenvogels ab“, der Standard, 19.03.2015 (http://derstandard.at)

Kommentarfunktion ist deaktiviert

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |