Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Neue Weißohrsittich-Population entdeckt

Im Nordosten Brasiliens hat ein Team von Naturschützern eine kleine Salvadori-Weißohrsittich-Population mit fünf Tieren entdeckt. Diese Vogelart, die dort in den feuchten Bergwaldregionen lebt, ist vom Aussterben bedroht. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand soll es nur noch etwa 200 wildlebende Exemplare dieser Art geben, die alle im brasilianischen Bundesstaat Ceará im Nordosten des Landes leben. Die Naturschützer führten im Rahmen ihres Naturschutzprojektes bisher mehrere Forschungsexpeditionen durch, um neue Populationen aufzuspüren und so mehr über ihre tatsächliche Verbreitung zu erfahren. Nach Angaben des Projektleiters entdeckte das Team im letzten Jahr Hinweise auf die Existenz dieser Sittichart in einer isolierten Gebirgsregion, was sich erst im März dieses Jahres endgültig nachweisen und dokumentieren ließ. Für gewöhnlich platzieren die Weißohrsittiche ihre Nester in den Baumhöhlen der Tropenwälder. Doch in diesem Fall wurden die fünf Tiere in einem kleinen Hohlraum eines Felsen entdeckt. Diese seltene Vogelart steht auf Grund der Zerstörung ihres Lebensraumes durch den Menschen und nicht zuletzt auch, weil sie für den Haustierhandel gefangen wird, vor dem Aus. Zwar stellt die Entdeckung der neuen Population eine neue Hoffnung für den Erhalt dieser Art dar, aber dennoch wird sie hart um ihr Überleben kämpfen müssen. Da die fünf Weißohrsittiche ihre gesamte Zeit in Isolation verbracht haben, unterscheidet sich nämlich ihre genetische Struktur nach Angaben der Naturschützer von den genetischen Merkmalen der übrigen Populationen, so dass die Vermischung mit einigen Risiken behaftet sein wird.

    Quelle: „New population of critically endangered parakeets found by young team in Brazil“, Wildlife Extra, 12.08.2014 (http://www.wildlifeextra.com/go/news)

Kommentarfunktion ist deaktiviert

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |