Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Blaukappenamazonen in Reserverad-Fach geschmuggelt

Schweizer Grenzwächter entdeckten bei einer Grenzkontrolle im letzten Jahr zwei kleine Holzschachteln mit Papageien, die im Reserverad-Fach eines PKW versteckt waren. Der Fahrer, bei dem es sich um einen 41 Jahre alten Mann aus dem Kanton Freiburg handelte, wollte die beiden Blaukappenamazonen von Deutschland in die Schweiz schmuggeln. Die Papageien wurden beschlagnahmt und eine Hausdurchsuchung bei dem PKW-Fahrer angeordnet. Bei der Durchsuchung wurden weitere Tiere sichergestellt, darunter auch Beos, die der Mann nachweislich illegal eingeführt hatte. Der Schmuggler gestand schließlich die Tat und wurde wegen des Verstoßes gegen das Artenschutzgesetz angezeigt. Denn sowohl Blaukappenamazonen als auch Beos unterliegen dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen. Im Oktober des letzten Jahres kam ein weiterer Fall von Papageienschmuggel ans Licht, als ein Mann am Flughafen in Zürich mit 25 Papageien-Eiern in der Unterwäsche erwischt und festgenommen wurde. Dieser Fall hatte dazu beigetragen, dass ein internationaler Schmugglerring inzwischen gesprengt werden konnte.

    Quellen: „Ein Papagei im Reserverad“, www.tierwelt.ch, 04.03.2014

Kommentarfunktion ist deaktiviert

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |