Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Seeadler-Bestand in Donauregionen wieder stabil

Noch in diesem Jahr soll nach Angaben des österreichischen Nationalparks Donauauen in den Donaugebieten eine Zählung der Seeadler stattfinden. Beim Seeadler, der eine Flügelspannweite von etwa 2,5 Metern hat, handelt es sich um den größten europäischen Adler. Sein Verbreitungsgebiet reicht von Grönland über die gesamte nördliche Hälfte Europas und Asiens bis zum Pazifik. Noch im 20. Jahrhundert galt der Seeadler als ausgestorben. Erst langfristige Schutzprojekte ermöglichten eine erfolgreiche Wiederansiedelung dieser Art in ihren Heimatregionen. In Österreich brütete der Seeadler seit seiner Ausrottung erstmals im Jahre 2001 wieder erfolgreich. Mittlerweile hat sich der Seeadler-Bestand wieder stabilisiert, so dass allein in Österreich inzwischen 15 bis 20 Brutpaare heimisch sind. Die geplante Zählung wurde vom Nationalpark Donauauen in Zusammenarbeit mit verschiedenen Tier- und Vogelschutzorganisationen initiiert. Die Zählung der Seeadler soll in neun Donauländern stattfinden, um den Experten Rückschlüsse auf die Anzahl der an der Donau überwinternden Seeadler und die wichtigsten Überwinterungsgebiete zu ermöglichen. Das Ergebnis der Zählung, von dem die Experten sich neue Erkenntnisse über den europaweiten Zustand der umherziehenden Seeadler-Populationen erhoffen, soll Mitte Januar im Rahmen eines Symposions bekanntgegeben und ausgewertet werden.

    Quelle: „Große Seeadler-Zählung entlang der Donau geplant“, der Standard, 04.12.2013 (http://derstandard.at)

Kommentarfunktion ist deaktiviert

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |