Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Verwahrloste Papageien beschlagnahmt

Erst kürzlich wurden im schwäbischen Alb-Donau-Kreis über vierzig Papageien, darunter auch Graupapageien, Amazonen und Kakadus, aus tier- und artenschutzrechtlichen Gründen beschlagnahmt. Die Papageien waren in einem erbärmlichen Zustand und zeigten teilweise schon erhebliche Verhaltensstörungen wie beispielsweise Federrupfen. Die Käfige, in denen die verwahrlosten Tiere eingepfercht waren, waren völlig verdreckt. Darüber hinaus war die Versorgung der Vögel, die viel zu wenig Tageslicht hatten, mit Wasser und Futter völlig unzureichend. Mit Hilfe der Polizei hatte die Veterinärbehörde des zuständigen Landratsamtes die Papageienhaltung aufgelöst und die Vögel in ein Tierheim gebracht. Die Halter der verwahrlosten Papageien hatten bei der Überprüfung keinerlei Einsicht gezeigt und mit gerichtlichen Schritten gedroht. Bei der Beschlagnahmung selbst leisteten sie keinen weiteren Widerstand. Mehr als die Hälfte der geschützten Papageien verfügten weder über die erforderlichen Herkunftspapiere noch waren sie beringt, so dass ein eindeutiger Verstoß gegen das Artenschutzgesetz vorlag. Zwar hatten die Vogelhalter zunächst gegen die Beschlagnahmung der Tiere geklagt, kamen damit aber nicht durch, da die tierschutzrechtliche Anordnung des Landratsamtes durch das zuständige Verwaltungsgericht bestätigt worden war.

    Quelle: „Papageien verwahrlosen in Westerheim bei Ehepaar“, Schwäbische Zeitung, Juli 2013 (www.schwaebische.de)

Kommentarfunktion ist deaktiviert

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |