Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Aras in Mexiko erfolgreich wiederangesiedelt

Nach einer umfangreichen Vorbereitung auf ein Leben in Freiheit, ist es jetzt gelungen, 20 hellrote Aras in den Urwäldern nahe der mexikanischen Stadt Palenque erfolgreich auszuwildern. Dies ist einer von drei Auswilderungsprozessen, die dort in diesem Jahr geplant sind. Ziel dieser Aktionen ist die Wiederansiedelung dieser Papageienart in der Region, wo sie schon seit etwa 70 Jahren als ausgestorben gilt. Beabsichtigt ist zunächst der Aufbau einer Population von 250 Tieren, die in den Wäldern von Palenque wieder heimisch werden sollen. Etwa 95 Prozent der einst in den Urwäldern von Mexiko verbreiteten Aras wurden durch den Eingriff des Menschen in ihren natürlichen Lebensraum ausgerottet. Vermutlich existieren hier inzwischen nur noch die bisher freigelassenen roten Aras. Wesentliche Faktoren, die zum Verschwinden dieser Art aus den mexikanischen Urwäldern beigetragen haben, sind der illegale Fang der Papageien für die Haustierhaltung und die Abholzung der Regenwälder. Das Wiedereingliederungsprojekt zum Erhalt der roten Aras in Mexiko wird sowohl von Schutzorganisationen als auch von wissenschaftlichen und staatlichen Einrichtungen unterstützt.

„Scarlet macaws reintroduced into the jungles of Mexico“, Wildlife Extra, Juni 2013 (http://www.wildlifeextra.com/go/news)

Kommentarfunktion ist deaktiviert

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |