Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Neues Vogelgrippevirus verbreitet Angst und Schrecken

Ein neues Vogelgrippevirus mit der Bezeichnung H7N9 verbreitet zur Zeit in China Angst und Schrecken. Die Gesundheitsbehörden in Peking gaben an, dass inzwischen fünf Infektionsfälle bestätigt wurden, bei denen Menschen zu Tode kamen, weitere Personen sind infiziert. Der neue Erreger, der soweit bekannt nie zuvor bei Menschen aufgetreten war, war vor einigen Tagen aus Shanghai gemeldet worden. Inzwischen haben die Behörden in China mit Massenschlachtungen von Geflügel begonnen, um eine weitere Ausbreitung des H7N9-Virus zu verhindern. Der Erreger war auf einem Geflügelmarkt in Shanghai bei Tauben nachgewiesen worden. Zwei weitere Märkte in der chinesischen Metropole stellten den Handel mit lebendem Geflügel ein, nachdem der Erreger auch dort gefunden wurde.

Quelle: „China: Massenkeulung von Geflügel wegen Vogelgrippe“, der Standard, 05.04.2013 (http://derstandard.at)

Kommentarfunktion ist deaktiviert

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |