Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Japanische Wachteln verstecken Eier vor Feinden

Japanische Wachteln sind Bodenbrüter, so dass ihre Eier zahlreichen Feinden ausgesetzt sind. Doch die kleinen Vögel haben eine Überlebensstrategie entwickelt, die es Feinden schwer macht, die Eier am Boden zu finden, denn Farbe und Musterung der Eier variieren zu Tarnzwecken teilweise erheblich. Britische Forscher haben nun in einem Experiment herausgefunden, dass zwischen der Ei-Musterung und dem für die Eiablage gewählten Untergrund ein Zusammenhang besteht. Die Wissenschaftler präsentierten den weiblichen Test-Vögeln vier verschiedenfarbige Sandböden zur Ablage der Eier, wobei die Wachteln ihre Eier grundsätzlich dort platzierten, wo sie am besten getarnt waren. Weibchen mit stark gefleckten Eiern legten diese auf einem Untergrund ab, dessen Färbung mit den Flecken am besten übereinstimmte, während Vögel mit unauffälliger gemusterten und helleren Eiern ebenfalls einen Boden mit hellerer Grundfarbe zum Brüten auswählten. „Die Vögel wissen, wie ihre Eier aussehen“, erklärten die Forscher. Durch die Wahl eines optimal auf die Ei-Färbung und Musterung abgestimmten Untergrundes, sinkt die Gefahr, dass die Eier von Feinden entdeckt und gefressen werden.

Quelle: „Eine Meisterin des Eierversteckens“, der Standard, 17.01.2013 (http://derstandard.at)

Kommentarfunktion ist deaktiviert

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |