Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Blaustirnamazonen gewaltsam aus Nestern entwendet

Im Dezember 2012 haben Wilderer in Paraguay aus reiner Profitgier 211 junge Blaustirnamazonen gestohlen. Sie entwendeten die Papageien, von denen einige gerade erst geschlüpft und noch unbefiedert waren, aus ihren Nestern. Da sich mit dem Verkauf der Papageien leicht Summen von 1000 € und mehr pro Tier verdienen lassen, lohnt sich der illegale Handel für die Straftäter. Die Wilderer wurden allerdings erwischt, als sie die Blaustirnamazonen, die in einem sehr schlechten Zustand waren, mit einem Auto über die Landesgrenze schmuggeln wollten. Ein deutsches Ehepaar, das den illegalen Wildtierhandel in Paraguay schon seit Jahren dokumentiert, nahm die Blaustirnamazonen auf, um sie mit Hilfe von Spenden zu pflegen und medizinisch zu versorgen. Sobald der Gesundheitszustand der Papageien wiederhergestellt ist, sollen sie wieder in die freie Wildbahn entlassen werden.

Quelle: Information per E-Mail Nachricht, Internetquellen

Kommentarfunktion ist deaktiviert

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |