Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Blaumeisen-Weibchen beeindrucken Partner mit gepflegtem Gefieder

Wissenschaftler des Konrad Lorenz Instituts für vergleichende Verhaltensforschung in Wien haben im Rahmen einer Studie herausgefunden, dass weibliche Blaumeisen die männlichen Artgenossen nur beeindrucken können, wenn sie es mit ihrer Gefiederpflege sehr genau nehmen. Die Partner der Blaumeisen-Weibchen, die ihr Federkleid vernachlässigen, sind nach Angaben der Wissenschaftler im Hinblick auf das Zusammenleben eher unmotiviert und kümmern sich weniger um den gemeinsamen Nachwuchs. Das Gefieder der Blaumeisen schimmert nicht nur in einem eindrucksvollen Blau, sondern wirkt vor allem im ultravioletten Bereich auf die Artgenossen. Im UV-Bereich glänzt das Gefieder von weiblichen Tieren jedoch nur, wenn sie sich intensiv putzen. „Sind sie schlecht drauf, dann ist das wie bei Menschen, die sich gehen lassen und nicht die Haare waschen“, erklärte ein an der Studie beteiligter Forscher. Im UV-Bereich lässt sich also sozusagen der Gesundheitszustand der Blaumeisen erkennen und wie fit sie im Allgemeinen sind. Die Forscher haben zu Studienzwecken das Gefieder einiger Blaumeisen-Weibchen mit einem UV-Filter versehen und sie somit für die männlichen Vögel ungepflegt erscheinen lassen. Daraufhin kümmerten die Partner dieser Blaumeisen sich nicht mehr allzu sehr um den Nachwuchs und flogen auch kaum noch aus, um für die Kleinen auf Futtersuche zu gehen. Die Erscheinung des Gefieders der weiblichen Blaumeisen im UV-Bereich beeinflusst demnach das Verhalten des Partners in Bezug auf Motivation und Unterstützung bei der Aufzucht der Jungvögel.

Quelle: „Attraktivere Weibchen haben fleißigere Männchen“, der Standard, 25.06.2012

Kommentarfunktion ist deaktiviert

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |