Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Vogelarten weltweit in Gefahr

Vögel haben sich im Laufe der Evolution zur artenreichsten Landwirbeltierklasse entwickelt und sind mit doppelt so vielen verschiedenen Arten auf der Erde vertreten wie die Säugetiere. Doch mittlerweile ist nach Angaben der Vogelschutzorganisation Bird Life International jede siebente Vogelart vom Aussterben bedroht oder sogar schon ausgelöscht. Besonders alarmierend ist der Artenrückgang in den tropischen Wäldern aber auch in Nordeuropa ist die Situation der Vögel besorgniserregend. Die rote Liste der Organisation Bird Life wurde kürzlich vom Naturschutzbund Deutschland (NABU), der auf die Verschlechterung der Situation weltweiter Vogelbestände in den letzten Jahren hinwies, in Berlin vorgestellt. Allein im Amazonasgebiet soll das Risiko, schon bald auszusterben, für fast 100 verschiedene Vogelarten erheblich gestiegen sein. Ebenso sind zahlreiche, in den Wäldern Südostasiens oder Madagaskars lebende, Vogelarten bedroht: „Die Rodung der Wälder für Sojaanbau oder Rinderzucht raubt den Vögeln ihren Lebensraum“, warnte der Präsident der Organisation NABU. In der Ostseeregion sinkt unterdessen die Zahl der überwinternden Eisenten drastisch und auch andere Meeresenten gelten als gefährdet. Nach Angaben des NABU sind dafür neben möglicher Klimaveränderungen in den Brutregionen vor allem unzureichender Meeresschutz in den Rastgebieten und die Stellnetzfischerei verantwortlich.

Quelle: „Jede siebente Vogelart der Welt ist bedroht“, der Standard, 10.06.2012 (http://derstandard.at)

Kommentarfunktion ist deaktiviert

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |