Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Neuer Fall von Animal Hoarding

Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich werden immer mehr Fälle von krankhafter Tiersammelsucht, auch als Animal Hoarding bezeichnet, aufgedeckt. Den Betroffenen, die sich in vielen Fällen als „Tierretter“ sehen, ist meist gar nicht klar, was sie den Tieren damit antun. Im Januar dieses Jahres wurden im österreichischen Graz auf Anordnung des zuständigen Amtstierarztes über 50 Tiere aus einem Stadthaus befreit, die unter schlimmsten Bedingungen gehalten wurden. Die Tiere, darunter neben Hunden und Katzen auch Vögel und andere Kleintiere, waren in den Räumen der Wohnung, die massiv mit Exkrementen verdreckt waren, eingepfercht. Die Tiere, die nach ihrer Befreiung in einem Tierheim untergebracht wurden, waren größtenteils erkrankt. Zwar wurde die Tierhalterin, bei der es sich um eine alleinstehende Frau handelte, schon seit einiger Zeit amtstierärztlich betreut, jedoch hielt sie sich nicht an die ihr erteilten Auflagen. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden, weil sie die Wegnahme der Tiere nicht verkraftete. Ob die Halterin mit einer Anzeige rechnen muss, soll nach Angaben des Amtstierarztes ein medizinisches Gutachten zeigen.

Quelle: „ Immer häufiger Tiere als Ofer von ‚Tierrettern‘“, AHO Redaktion Kleintiere & Pferde, 25.01.2012 (http://www.animal-health-online.de/klein)

Kommentarfunktion ist deaktiviert

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |