Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Höheres Vogelgripperisiko bei Freilandhaltungen

Eine bisher unveröffentlichte Studie, die im Auftrag des niederländischen Ministeriums für Ökonomie, Landwirtschaft und Innovation durchgeführt und dokumentiert wurde, belegt, dass niederländische Freilandhaltungen einem deutlich erhöhten Risiko, von der Vogelgrippe heimgesucht zu werden, unterliegen. Das Risiko soll im Vergleich zur reinen Stallhaltung etwa elf-mal höher sein. Das Ergebnis der Studie, die vom Central Veterinary Institute und der Erasmus-Universität durchgeführt wurde, soll in den nächsten Wochen der zweiten Kammer des niederländischen Parlaments vorgelegt werden. Die Anzahl der Geflügelbetriebe, die in den Niederlanden von weniger ansteckenden Vogelgrippeviren betroffen waren, ist zwischen 2006 und 2011 von 2 auf 23 angestiegen.

Quelle: „Niederlande: Freilandhaltungen mit elf-mal höherem Vogelgripperisiko“, AHO Redaktion Grosstiere, 30.01.2012 (http://www.animal-health-online.de/gross)

Kommentarfunktion ist deaktiviert

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |