Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Italienischer Spatz ist vermutlich eine neue Art

Forscher der Universität Oslo gehen auf Grund genetischer Beweise davon aus, dass es sich beim italienischen Spatz nicht um eine Unterart, sondern um eine eigenständige Art handelt. Nach Angaben der Wissenschaftler ist diese Spatzenart, auch Italiensperling genannt, aus dem allgemein verbreiteten Hausspatz und dem spanischen Spatz hervorgegangen. Sie hatten sowohl den italienischen, als auch den spanischen Vögeln, die sich im Südosten Italiens denselben Lebensraum teilen, Blutproben entnommen und daraus die DNA der Tiere extrahiert. Die DNA-Analyse zeigte, dass der italienische Spatz gemischter Herkunft ist. Nach Angaben der Forscher gab es keine Hinweise darauf, dass sich die in Italien nebeneinander lebenden Spezies paaren würden, denn andernfalls wären Vögel mit beiden Genen entdeckt worden. Bei der Verschmelzung zweier Tierarten zu einer neuen dritten Art handelt es sich eher um ein seltenes Phänomen, da sich üblicherweise von einer bestehenden Tierart eine neue Variante abspaltet. Die Enstehung einer neuen Art aus zwei bekannten Arten, die auch noch in zwei verschiedenen Lebensräumen existieren, betrachten die Wissenschaftler als seltenen Glücksfall, der noch weitere Untersuchungen erfordert.

Quelle: „Italienischer Spatz ist eine neue Spezies“, Der Standard, 02.10.2011 (http://derstandard.at)

Ihr Kommentar zu:
“Italienischer Spatz ist vermutlich eine neue Art”

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |