Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Vögel mit solarbetriebenen Sendern überwacht

In einem österreichischen Nationalpark wurden im Juni dieses Jahres zwei Bartgeier vor ihrer Freilassung mit Sendern ausgestattet, die nicht mit Hilfe von herkömmlichen Batterien, sondern mit Solarzellen betrieben werden. Im Rahmen einer Studie über die Wiederansiedlung der Bartgeier in den Alpen werden mehrmals täglich die Koordinaten der Flugbewegungen an Hand der Sender registriert. Bei vergangenen Projekten hatten die Forscher meist nach etwa eineinhalb bis zwei Stunden den Kontakt zu den freigelassenen Bartgeiern verloren, weil die Batterien der Sender leer waren. Durch die Solarzellen soll der Kontakt zu den Vögeln länger halten, um so eine ausgiebigere Beobachtung zu ermöglichen. Bisher hatten die beiden freigelassenen Jungvögel allerdings noch keine größeren Ausflüge unternommen, so dass keine aufschlussreichen Daten zur Auswertung vorliegen. Nach Angaben der Forscher waren die Temperaturen noch zu niedrig für die Vögel, um sich weiter von den Stellen, an denen sie ausgesetzt wurden, zu entfernen.

Quelle: „Zwei Bartgeier fliegen neuerdings mit Solarenergie“, Der Standard, 26.07.2011 (http://derstandard.at)

Ihr Kommentar zu:
“Vögel mit solarbetriebenen Sendern überwacht”

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |