Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Straußbestände in Südafrika an Vogelgrippe erkrankt

Berichten des internationalen Tierseuchenamtes in Paris zufolge wurde bei den Tierbeständen  fünf verschiedener  Straußenfarmen in einer südafrikanischen Provinz das H5N2-Vogelgrippevirus festgestellt. Dieser Virustyp ist nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums in der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria zwar für Vögel sehr ansteckend, soll aber für den Menschen keine Gefahr darstellen wie etwa der hochansteckende H5N1 Erreger, der in der Vergangenheit auch schon Menschen befallen hat. Das Ministerium hat den Export von Straußenfleisch und lebenden Straußen gestoppt. Hauptabnehmer von Straußenfleisch aus Südafrika sind üblicherweise die EU-Länder.

Quelle: „H5N2-Virus bei Straußen in Südafrika“, aho Redaktion Grosstiere, 15.04.2011 (www.animal-health-online.de/gross)

Ihr Kommentar zu:
“Straußbestände in Südafrika an Vogelgrippe erkrankt”

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |