Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Geflügelbestand mit Vogelgrippevirus infiziert

In einem Legehennenbetrieb in der niederländischen Provinz Zeeland bestätigte sich der Verdacht einer Vogelgrippeinfektion des Geflügelbestandes. Bei den 127.500 Hennen des Betriebes wurde das H7N1-Influenzavirus festgestellt, das nach Angaben des niederländischen Agrarministeriums wahrscheinlich durch Wildvögel übertragen wurde. Bei dem H7N1 Erreger handelt es sich zwar um eine ungefährlichere Variante des hochansteckenden H5N1 Virus, jedoch kann die Möglichkeit einer Übertragung des H7N1 Erregers von Vogel auf Mensch nach Angaben der Wissenschaftler nicht sicher ausgeschlossen werden. Der betroffene Geflügelbestand in den Niederlanden wurde aus Sicherheitsgründen beseitigt.

Quelle: „H7N1-Vogelgrippe in niederländischem Legehennenbetrieb“, aho Redaktion Großtiere, 25.03.2011 (www.animal-health-online.de/gross)

Ihr Kommentar zu:
“Geflügelbestand mit Vogelgrippevirus infiziert”

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |