Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Minister-Spende für den Orangebauchsittich

Der australische Umweltminister, Peter Garrett, hat angekündigt, zur Rettung des Orangenbauchsittichs 260.000 Dollar zu spenden. Er reagierte mit dieser Ankündigung auf die Nachricht, der Orangenbauchsittich werde innerhalb der nächsten 3 bis 5 Jahre aussterben. Es sollen noch etwa 180 erwachsene Exemplare im australischen Bundesstaat Victoria im Bereich der Port Phillip-Bay und auf der Halbinsel Bellarine leben. Seit 2006 wird der Orangebauchsittich als stark gefährdet gelistet. Garrett teilte im Zusammenhang mit seiner Spende mit, ein ‚Rettungsteam‘ werde in einer 18 monatigen Aktion untersuchen, wie die Sittichart zu retten sei. Der Leiter des ‚Rettungsteams‘ nannte als Ursache für das drohende Aussterben der Orangenbauchsittiche ihre geringe Brutbereitschaft. Da Zuchtprogramme bei in Gefangenschaft lebenden Orangenbauchsittiche sich als kritisch erwiesen haben, setzt das ‚Rettungsteam‘ seine Hoffnung auf die Unterstützung der Brut wildlebender Orangenbauchsittiche.

Quelle: „Peter Garrett announces $260.000 fund to save Orange-Bellied Parrot“, Herald Sun, 21.04.2010

Ihr Kommentar zu:
“Minister-Spende für den Orangebauchsittich”

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |