Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

 

Ausbruch der Vogelgrippe führt zu Importverbot

Nachdem vor wenigen Tagen in einer niedersächsischen Legehennenfreilandhaltung die Vogelgrippe ausgebrochen war und rund 38.000 Tiere deswegen getötet werden mussten, reagierte das Zentrum für Lebensmittelsicherheit in Hongkong nun mit einem Importverbot für Produkte aus Geflügelfleisch und Eiern aus Niedersachsen. Im November des letzten Jahres wurde dort schon ein Importverbot für Geflügelprodukte aus Thüringen und Baden-Württemberg verhängt. Allein im letzten Jahr hatte Hongkong etwa 8.000 Tonnen Geflügelfleisch in Form von Tiefkühlware aus Deutschland importiert.

    Quellen: „Vogelgrippe: Legehennenfreilandhaltung geräumt, weitere Untersuchungen angelaufen“, 12.03.2014, AHO Redaktion Grosstiere; „Hongkong verhängt Importverbot für niedersächsische Geflügelprodukte“, 15.03.2014, AHO Redaktion Grosstiere (http://www.animal-health-online.de/gross)

Unbekannte Bakterien an Ausbruch der Papageienkrankheit beteiligt

Bei Untersuchungen, die 2005 im Rahmen eines Ausbruchs der Papageienkrankheit in Deutschland durchgeführt wurden, entdeckten Wissenschaftler des Friedrich-Löffler-Instituts bisher unbekannte Bakterienarten. Nach mehreren Jahren Forschungsarbeit in einem internationalen Team konnten die neuen Bakterienarten Chlamydia avium und Chlamydia gallinacea nun wissenschaftlich beschrieben werden. Chlamydia avium soll nach Angaben der Forscher Erkrankungen der Atemwege bei Tauben […]

weiterlesen ⇒

Vogelgrippeausbrüche nehmen kein Ende

Nach Angaben der chinesischen Behörden ist im Dezember letzten Jahres im Nordosten des Landes die Vogelgrippe auf einem Geflügelhof ausgebrochen. Bei dem dort entdeckten Erreger soll es sich um das H5N2 Virus gehandelt haben. Mehr als 125.000 Hühner wurden vorsorglich getötet, um eine Ausbreitung des Erregers zu verhindern. Darüber hinaus wurde rund um die Farm […]

weiterlesen ⇒


Erneut Vogelgrippe in Geflügelbeständen ausgebrochen

Vor wenigen Tagen wurden erneut Fälle von Vogelgrippe-Infektionen in Geflügelbeständen gemeldet. Betroffen sind ein niederländischer und ein deutscher Geflügelbetrieb. In der niederländischen Provinz Groningen wurde der H5N3 Vogelgrippe-Erreger in einem Betrieb mit etwa 10.000 Legehennen entdeckt. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums in Den Haag wurde der Freilandbetrieb geräumt. Im deutschen Schwarzwald-Baar-Kreis des Bundeslandes Baden-Württemberg wurde […]

weiterlesen ⇒


 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |