Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

 

Dinosaurier setzten Federn bei der Balz ein

Mittlerweile gibt es genug Fossilienfunde, die belegen, dass zahlreiche Dinosaurier mit Federn ausgestattet waren. Unklar ist in vielen Fällen jedoch noch, welchem Zweck sie dienten. Einigen Dinosaurier-Arten dienten sie vermutlich als Kälteisolierung, während andere sie vielleicht auch schon für erste Flugversuche nutzten. Weitere Untersuchungen lassen inzwischen allerdings vermuten, dass die Federn in manchen Fällen auch zur Balz eingesetzt wurden. Nach Angaben der Wissenschaftler ließen einige der untersuchten Fossilien darauf schließen, dass manche Dinosaurier ihre Federn und flügelartigen Strukturen erst im Erwachsenenalter entwickelten. Dies könnte möglicherweise ein Hinweis darauf sein, dass ihr Federkleid erst mit Beginn der Geschlechtsreife für die Balz wichtig wurde. Ein Forscherteam der kanadischen Universität in Calgary untersuchte im Rahmen einer Studie drei Fossilien von so genannten, meist straußenähnlichen Vogelnachahmer-Dinosauriern, die nicht zu den Arten gehörten, aus denen sich später die Vögel entwickelten. Die Fossilien stammten aus einer etwa 75 Millionen Jahre alten Gesteinsschicht in Kanada und konnten damit der Kreidezeit zugeordnet werden. Nach Angaben der Forscher handelte es sich hierbei um die einzigen bisher bekannten Fossilienfunde dieser Art, die aus dem heutigen Nordamerika stammen. Ein Fossil konnte einem nur etwa ein Jahr alten Jungdinosaurier zugeordnet werden und wies lediglich Spuren von daunenartigen Federn auf. Neben solchen daunenartigen Federspuren, die man auch bei den Fossilien der beiden ausgewachsenen Tiere entdeckte, fand man bei einem der beiden jedoch auch Hinweise auf stabilere Federn mit Schaft. Daraus ergab sich die Vermutung, dass sich das Federkleid der Jungtiere von dem der erwachsenen Dinosaurier unterschieden haben musste. Die später auftretenden stabilen Federn der erwachsenen Tiere spielten nach Angaben der Wissenschaftler demnach wahrscheinlich erst bei den Paarungsaktivitäten wie etwa bei der Balz oder möglicherweise auch bei der Brutpflege eine Rolle.

Quelle: „Einige Dinosaurier nutzten ihr Federkleid auch im Leibesspiel“, der Standard, 27.10.2012 (http://derstandard.at)

Kakadadu bastelt Werkzeug aus Holzstückchen

Bisher beobachteten Wissenschaftler den Gebrauch von Werkzeugen innerhalb der Vogelwelt vorwiegend bei Krähen. Doch ein internationales Wissenschaftlerteam der Universitäten Wien und Oxford beobachtete im Rahmen einer Studie, wie ein Goffin-Kakadu Holzstückchen dazu nutzte, um Futter und Spielzeug, das sich außerhalb seiner Schnabelreichweite befand, heranzuholen. Der Goffin-Kakadu kommt nur auf den indonesischen Tanimbar-Inseln vor und gilt […]

weiterlesen ⇒

Raben verfügen über gutes Langzeitgedächtnis

Forscher vom Department für Kognitionsbiologie der Universität Wien und der Konrad-Lorenz-Forschungsstelle in Grünau hatten in einer Studie festgestellt, dass Raben über ein erstaunlich gutes Langzeitgedächtnis verfügen. Zu Studienzwecken hatten die Verhaltensbiologen zwölf Vögel gemeinsam aufgezogen und sie dann auf unterschiedliche Zoos verteilt. Nachdem die Raben schon drei Jahre lang voneinander getrennt gelebt hatten, wollten die […]

weiterlesen ⇒


Albatros-Fossil aus Nordsee ist 30 Millionen Jahre alt

Jahrzehnte lang lagerte ein Albatros-Fossil, das schon vor fast 100 Jahren in einer Ziegeltongrube in der Nähe des belgischen Antwerpen gefunden wurde, nahezu unbeachtet in einem belgischen Naturkundemuseum. Erst jetzt haben Wissenschaftler des Frankfurter Senckenberg Forschungsinstituts und ihre belgischen Kollegen die Knochenreste genauer untersucht. Mit diesem Fossil konnten sie erstmals die Existenz einer Albatros-Art […]

weiterlesen ⇒


 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |