Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

 

Papageien besonders lernfähig

Verschiedene Experimente haben in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass vor allem Papageien und Rabenvögel die erstaunlichsten Beweise für ihre Intelligenz lieferten. Ein aktuelles Beispiel dafür ist eine internationale Studie, die von Forschern der Universität Wien durchgeführt wurde. Das Forscherteam setzte für die geplante Versuchsreihe Goffin-Kakadus ein. Diese Papageienart ist ausschließlich in Indonesien beheimatet und schon aus früheren Experimenten dafür bekannt, dass sie selber Werkzeuge verwenden und herstellen kann. Die Wissenschaftler aus Wien interessierte diesmal vor allem die Frage, inwieweit die Kakadus auch voneinander lernen können. Sie ließen einige Vögel dabei zuschauen, wie ein Artgenosse Splitter von einem Holzstück abzwackte, um damit durch ein Gitter an eine Nuss heranzukommen. Für eine zweite Versuchsgruppe, die ebenfalls aus Kakadus bestand, wurde das Werkzeug hingegen magnetisch „ferngesteuert“. Dies befähigte die Tiere aber nicht, das Werkzeug anschließend wie ihr Artgenosse für ihre eigenen Zwecke zu nutzen. Jene Goffin-Kakadus aber, die ihrem Artgenossen beim aktiven Einsatz des Werkzeugs zusahen, waren anschließend selbst in der Lage, sich ihr Futter auf die gleiche Weise zu beschaffen. Dabei ahmten sie nicht nur den grundlegenden Werkzeuggebrauch ihres Vorbildes nach, sondern entwickelten darüber hinaus eigene und zum Teil sogar noch bessere Techniken, um an das Futter heranzukommen. Nach Angaben der Forscher haben die Papageien, die mit dem Lernen aus der Beobachtung anderer eine beachtliche Leistung erzielten, damit ihre Intelligenz einmal mehr unter Beweis gestellt.

    Quelle: „Daniel Düsentriebs reales Vorbild“, der Standard, 03.09.2014 (http://derstandard.at)

Computergestützte Rekonstruktion eines fliegenden Giganten

Im US-amerikanischen Bundesstaat South Carolina entdeckten Bauarbeiter schon im Jahre 1983 Fossilien eines riesigen Vogels, die erst kürzlich von Wissenschaftlern genau analysiert wurden. Erhalten waren der Schädel sowie Flügel- und Beinknochen, die den Untersuchungsergebnissen zufolge einer Seevogelart, die nach Angaben der Forscher vor etwa 25 bis 28 Millionen Jahren auf unserem Planeten lebte, zugeordnet wurden. […]

weiterlesen ⇒

Blütenpollen im Magen eines fossilen Vogels entdeckt

Deutsche Paläontologen entdeckten bei der Untersuchung eines fossilen Vogels, der in der Ölschiefergrube Messel bei Darmstadt freigelegt wurde, zahlreiche Blütenpollen in seinem gut erhaltenen Mageninhalt. Der Vogel war nach Angaben der Forscher zu seinen Lebzeiten etwa acht Zentimeter groß und verfügte über einen 1,5 Zentimeter langen Schnabel, mit dem er vermutlich vor allem Nektar […]

weiterlesen ⇒


Fossilien vogelartiger Dinosaurier entdeckt

Die Dinosauriergruppe der Oviraptorosauria war bisher nur wenig erforscht, da nur wenige fragmentarische Funde dieser vogelartigen Spezies dokumentiert sind. Doch inzwischen entdeckte ein amerikanisches Forscherteam im Nordwesten der USA drei Skelette einer neuen Art, die dieser Sauriergruppe zugeordnet werden konnten und ihre vollständige Rekonstruktion ermöglichten. Der knapp vier Meter lange und eineinhalb Meter […]

weiterlesen ⇒


 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |