Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

 

Taubennachwuchs in Gefahr

Der Tierschutz Halle e.V. setzt sich für Tiere, die in Not geraten sind, ein. Seit seiner Gründung im April 1990 hat der Tierschutzverein schon unzähligen Tieren, darunter neben Hunden und Katzen auch Kleinsäugern und Vögeln, das Leben gerettet. Der Verein ist dank seines Stadttaubenprojektes mittlerweile auch zum bevorzugten Ansprechpartner in vielen Fragen rund um die Taube geworden. Ziel des Projektes ist es, die Stadttaubenpopulation überschaubar und gesund zu halten. Dafür sucht der Tierschutz Halle e.V. immer wieder freiwillige Helfer und Objekte wie leerstehende Häuser oder Dachböden zur Unterbringung der Vögel. Jetzt soll im Rahmen einer Bausanierung der Dachstuhl eines alten Hauses, in dem etwa 100 Elterntiere und 100 Jungtiere leben, abgehoben werden. Für die Tauben und ganz besonders für die Jungtiere würde das den sicheren Tod bedeuten. Die Bauarbeiten sollen um den 09.09.2015 beginnen, sodass die Tiere bis dahin umgesiedelt werden müssen. Der Verein sucht daher dringend Anlaufstellen, wo die Jungtiere adäquat aufgezogen werden können sowie Unterbringungsmöglichkeiten etwa in Taubenschlägen, in denen sie nach ihrer Aufzucht unterkommen können.

    Quelle: http://www.tierschutz-halle.de

Petition soll Hetzjagd auf Krähen beenden

Im nordrhein-westfälischen Soest sind schon vor langer Zeit Saatkrähen heimisch geworden, deren Nistplätze früher außerhalb des Stadtgebietes lagen, sodass sie niemanden störten. Da sich dort aber nach und nach die Eigentumsverhältnisse änderten, ging den Krähen vor einigen Jahren schon ein Waldgebiet im Osten der Stadt verloren. Ein Landwirt verjagte sie dort und nahm ihnen so […]

weiterlesen ⇒

Bedrohte Vogelarten in Europa

Nach Angaben der Vogelschutzorganisation Birdlife International ist inzwischen mehr als jede sechste Vogelart, die im Gebiet der europäischen Union lebt, bedroht. Birdlife International hat in Zusammenarbeit mit der Brüsseler EU-Kommission und der Weltnaturschutzunion IUCN die aktuelle Version der Roten Liste der bedrohten Vogelarten veröffentlicht. Etwa 530 Vogelarten leben nach der aktuellen Befundlage dauerhaft oder saisonal […]

weiterlesen ⇒


Rätselhaftes Massensterben von Seevögeln

Im Mai meldeten Bewohner einer Gemeinde an der südchilenischen Küste den zuständigen Behörden den Fund toter Seevögel. Rund 1.300 verendete Vögel wurden innerhalb weniger Tage an den Strand der Ortschaft gespült. Die Todesursache der Tiere war nach Angaben der zuständigen Veterinärbehörde zunächst unklar. Allerdings vermuteten Experten, dass die Seevögel sich in Fischernetzen verfangen hatten und […]

weiterlesen ⇒


 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |