Papageienschutz aktuell-news

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

 

Riesenrad als Papageienfalle

Im Rahmen eines Bürgerfestes soll im nordrheinwestfälischen Düsseldorf vom 28. Januar bis Ende Februar ein Riesenrad auf der berühmten Kö direkt am Hofgarten in Betrieb genommen werden. Das hat nun Tierschützer auf den Plan gerufen, die befürchten, dass die dort lebenden Halsbandsittiche und andere Vögel durch das Riesenrad zu Schaden kommen könnten. Nach Angaben der Tierschützer wirkt die grelle Beleuchtung nachts wie eine Art Lichtfolter auf Enten, Schwäne, Gänse, Sittiche und Co und kann im schlimmsten Fall sogar tödlichen Stress bei den Tieren verursachen. Als Kompromiss soll die nächtliche Abschaltung der Riesenradbeleuchtung dienen. „Falls die Befürchtungen der Tierschützer durch Untersuchungen des städtischen Veterinäramtes bestätigt werden, wäre das eine machbare Lösung – würde den Feierlichkeiten und den Tieren gerecht“, erklärte der Vorsitzende des städtischen Umweltausschusses. Doch das stellt die Tierschützer noch längst nicht zufrieden, da sie auch die Gefahr sehen, dass zahlreiche Vögel gegen das Riesenrad prallen könnten. Damit geht der Streit um den Riesenrad-Standort in Düsseldorf zunächst einmal weiter.

Quelle: https://de-de.facebook.com/BILD.Duesseldorf/posts/1019110168128104

 

Mensch zerstört Lebensraum der Vögel

Forscher der University of Florida kamen im Rahmen einer Studie zu dem Ergebnis, dass sich die Ankunft der ersten Menschen auf den Bahamas verheerend auf die dort existierende Artenvielfalt auswirkte. Sie stützen sich dabei auf Untersuchungen von Tierfossilien, die in einer Höhle auf einer der Bahama-IInseln entdeckt wurden. Unter den dort vertretenen Arten befanden sich […]

weiterlesen ⇒

Seltener Vogel zu Forschungszwecken getötet

Vor kurzem wurde ein männliches Exemplar einer der seltensten Vogelarten weltweit erstmals von einem amerikanischen Wissenschaftler fotografiert. Der Bartliest gehört zur tropischen Spezies der Eistaucher und fällt besonders durch sein farbenprächtiges Gefieder und seinen lauten Ruf auf. Die auf einer Insel im Osten von Papua-Neuguinea beheimatete Spezies galt seit jeher als ornithologische Besonderheit, von der […]

weiterlesen ⇒


Plastikmüll in den Ozeanen gefährdet Seevögel

Wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge haben die meisten Seevögel schon heute Plastikteile mit der Nahrung aus dem Wasser aufgenommen. Forscher gehen auf Grund von Auswertungen verschiedener Studien davon aus, dass bis zum Jahr 2050 etwa 99 Prozent aller Seevögel Plastikreste im Magen haben werden. Kanadische und amerikanische Wissenschaftler werteten jetzt verschiedene Studien zu 135 Vogelarten, die im […]

weiterlesen ⇒


 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |