Papageienschutz aktuell-Beiträge

Internet-Zeitung des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V.

Rettung des Norfolk Laufsittichs

Der Norfolk Laufsittich ist eine der seltensten und meist gefähr- deten Vogelarten in Australien. Er ist ein Höhlenbrüter und ernährt sich hauptsächlich von Früchten, Blüten und Blattknospen.

Gelegentlich sucht er auch am Boden nach tierischer Nahrung. Man findet diese Art nur noch auf Norfolk Island, wo ihr Vorkommen auf die hauptsächlich im Norfolk Island National Park befindlichen natürlichen Waldgebiete beschränkt ist.

Norfolk Laufsittich (Cyanoramphus novae- zelandiae cookii)

Der lateinische Name des Laufsittichs lautet Cyanoramphus novaezelandiae cookii, benannt nach dem englischen Weltumseg- ler James Cook, der Norfolk Island 1774 entdeckte und den Vogel erstmals be- schrieb. Bis zum späten 17. Jahrhundert war Norfolk Island mit dichten Wäldern bedeckt und der Laufsittich war wahrscheinlich auf der Insel weit verbreitet. Zwischen dem späten 17. und dem 18. Jahrhundert kam es zu einer beträcht- lichen Abholzung der Wälder.
Auf Grund der landwirtschaftlichen Nutzung des Gebietes wurde die ursprüngliche Vegetation verdrängt. Im späten 18. Jahrhundert beschränkte sich die Verbreitung dieser Art auf das Areal, das jetzt als Norfolk Island National Park bekannt ist. Seit dem Zeitpunkt veränderten sich die Struktur und die Anordnung der verblei- benden ursprünglichen Vegetation durch Unkrautbefall und Abgra- sung auf dramatische Weise.

Wahrscheinlich war der Norfolk Laufsittich ursprünglich auch auf der kleineren Nachbarinsel Phillip Island angesiedelt. Die gesamte Population wird derzeitig auf 160 Tiere mit 14 Brutpaaren ge- schätzt und ist damit sehr begrenzt.
Die australische Regierung hat ein Erhaltungsprogramm zur Rettung des Norfolk Laufsittichs ins Leben gerufen, dessen Ziel es ist, die extreme Gefährdung dieser Art innerhalb eines Zeitraumes von 10 Jahren durch Naturschutz-Aktivitäten zu minimieren und so ihren Erhalt zu sichern. Dies soll durch die Einrichtung und den Erhalt von Nistplätzen für 25 Brutpaare, die vor Raubtieren ge- schützt sind, erreicht werden. Eine zweite Brut-Population soll auf Phillip Island angesiedelt werden, eine weitere soll je nach Mach- barkeit entweder in Gefangenschaft auf dem Australischen Fest- land angesiedelt oder auf Lord Howe Island ausgesetzt werden.

Weitere Maßnahmen dieses Programms zur Erhaltung der Art sind eine Zählung der Tiere, die Beobachtung ihrer Ernährungs- gewohnheiten, die Registrierung bewohnter Nistplätze und deren Erhalt, die Überwachung der Brutvorgänge, die Suche und Kar- tierung weiterer möglicher Nistplätze und die Registrierung aller Vorkommen des Laufsittichs außerhalb des Norfolk Island National Parks. Die Jungtiere werden mit farbigen Ringen markiert, um die Überwachung ihres Überlebensstatus und ihrer Entwicklung zu ermöglichen.
Ebenso existiert ein Programm zur Verminderung von Ratten und Katzen in diesem Gebiet und auch die Versuche anderer Vögel, in den für den Laufsittich vorgesehenen Plätzen zu nisten, werden unterbunden. Wilde Honig-Bienen, die den Tieren gefährlich wer- den könnten, werden ebenfalls von den Nistplätzen fern gehalten.
Das umfassende Programm der australischen Regierung zur Erhaltung des Norfolk Laufsittichs befasst sich ebenso mit den Möglichkeiten, die die Öffentlichkeitsarbeit zur Unterstützung des Projektes bietet.
Hier soll die Gesellschaft in die Aktivitäten eingebunden werden, indem sie über Sichtungen des Laufsittichs berichtet; es werden Umfragen durchgeführt, um den Umfang der Mitwirkung der Gesellschaft beurteilen zu können und ebenso soll umfassendes Informationsmaterial zur Verfügung gestellt werden.
Das Erhaltungsprogramm wurde von den ersten Skizzierungen an der Gutachterkommission des Norfolk Island National Parks bei zahlreichen Gelegenheiten vorgelegt. Die daraus resultierenden Aktionen sind hauptsächlich auf den National Park konzentriert, so dass Landbesitzer nicht beeinträchtigt werden. Der Erfolg des Projektes wird überwacht und jährlich durch Mitglieder des durch- führenden Teams in Form von Berichten ausgewertet.

Anke Tholl | 06.06.2007
Quelle:

Australische Regierung, Ministerium für Umwelt und Wasser Ressourcen

(Der Artikel erschien unter dem Titel ‚ Nationales Erhaltungs- programm zur Rettung des Norfolk Laufsittichs‘ erstmals in ‚Beiträge zum Papageienschutz’, Nr. 6/2007.)

 

| Kontakt | Copyright © 2017 Papageienschutz aktuell | Impressum |